Nasdaq

Nasdaq setzt auf AppDynamics, um die Performance von mehr als 50 Anwendungen zu optimieren

Entscheidende Vorteile

Transparenz in der komplexe Anwendungsumgebung


Deutlich schnellere Problemlösung


Vorbildliche Unterstützung des DevOps-Modells

Challenges: Slow, Cumbersome Log Analytics, Home-Built Tools

Den Namen kennt man aus den täglichen Wirtschaftsnachrichten: Die Nasdaq. Das Auf und Ab der Börsenkurse bildet die wirtschaftliche Entwicklung von Unternehmen und ihren Anlegern ab. Gemessen am Handelsvolumen ist die Nasdaq die größte Börse der Vereinigten Staaten. Dafür ist sie gemeinhin bekannt. Aber dahinter verbirgt sich noch weit mehr wie die hochkomplexe technische Struktur hinter den täglich veröffentlichten Börsenkursen erahnen lassen.

Der Unternehmensbereich Corporate Solutions Technology der Nasdaq ist für das Management eines beachtlichen Anwendungsportfolios verantwortlich, das von börsennotierten und anderen Unternehmen genutzt wird. Hinzu kommen die Systeme für Private Markets und die Unternehmenswebsite. Das im Laufe der Zeit entstandene breite Spektrum an Software wird von der Nasdaq durch Innovationen kontinuierlich erweitert. So entstand eine heterogene, komplexe Technologie- und Infrastrukturumgebung. In Anbetracht der engen Verzahnung der vielfältigen Plattformen ist es eine Herausforderung, die gesamte Anwendungsumgebung zu durchblicken und Probleme zu lokalisieren, die Performance und Verfügbarkeit beeinträchtigen.


Die Installation gestaltete sich problemlos und hat eigentlich nur Minuten gedauert. Innerhalb einer Stunde lagen uns Ergebnisse für der ersten Machbarkeitsstudie vor.

Eric Poon, Director of Operations Analytics, Nasdaq

Früher hat die Nasdaq für die Überwachung und das Management ihrer Anwendungen eine Vielzahl an Monitoring-, Frühwarn- und Protokoll-Tools verwendet, die zum Teil schwer miteinander zu vereinbaren waren. Bei einer derart komplexen Systemumgebung muss einiger Aufwand betrieben werden, um den tatsächlichen Ursachen eines Problems auf die Spur zu kommen.

„Das ist die klassische Herausforderung: Überwachungs- und Protokolldaten von verschiedenen Systemen, Tools und Ebenen der Infrastruktur müssen in einen Gesamtzusammenhang gebracht werden. Auch wenn die Daten vorliegen, ist es
oftmals schwierig, die Ereigniskette zu rekonstruieren und Ursache und Wirkung auseinanderzuhalten“, erklärt Heather Abbott, Senior Vice President von Corporate
Solutions Technology. „Manchmal ist es schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, das Puzzle zusammenzufügen. Das ist vor allem auf der Managementebene frustrierend, denn schließlich sind wir dafür verantwortlich, dass die Anwendungen stabil und leistungsfähig sind und dass Fehlerursachen möglichst schnell gefunden und behoben werden.“


Über Nasdaq

Auf die Softwaretechnik der Nasdaq verlassen sich mehr als 70 Märkte, Aufsichtsbehörden, Zentralverwahrer und Clearing-Stellen in mehr als 50 Ländern. An der Börse notierte wie auch private Unternehmen nutzen neben speziellen Tools und Plattformen auch die Lösungssuite der Nasdaq für die Pflege ihrer Investorenbeziehungen, für die Öffentlichkeitsarbeit und für weitere Aspekte der Unternehmensführung. Die Nasdaq ist in jeder Hinsicht ein softwarebasiertes Unternehmen.

Lösung: Überragende Standardfunktionalität für rasche Ergebnisse

Als man bei der Nasdaq beschloss, extern nach einer Lösung für das Application Performance Management (APM) zu suchen, war klar, dass es eine Lösung sein sollte, die auch ohne weitere Anpassungsmaßnahmen viel zu bieten hat. Das Team prüfte, nach welchem Prinzip die Daten erhoben werden, sich weiter verwerten lassen und die Problemursachen zurückverfolgt werden kann, ohne dass an der Standardlösung weitere Änderungen vorgenommen werden müssen.

„Mit dem Datensammeln allein ist es nicht getan. Wenn man fehlgeschlagene Transaktionen nicht im gesamten System zurückverfolgen kann, wird das Tool nicht allzu oft zum Einsatz kommen“, so die Leiterin von Corporate Solutions Technology. „Zumindest nicht bei den relevanten Kollegen wie Technikern, Administratoren, Qualitätsbeauftragte oder das Management.“

Die Plattform hat das DevOps-Modell sehr gut unterstützt. In der heutigen Zeit ist die Anwendungsarchitektur ja extrem komplex. Die Standardfunktionalität war für uns das entscheidende Argument...

Eric Poon Director of Operations Analytics, Nasdaq

Nachdem mehrere marktführende APM-Lösungen unter die Lupe genommen wurden, stellte AppDynamics sich schnell als Favorit heraus. Die Application Intelligence Platform von AppDynamics stellte gleich unter Beweis, dass sie ohne weitere Anpassungsmaßnahmen die gewünschten Ergebnisse liefert.

„Sie hat genau so funktioniert wie angekündigt. Alles völlig problemlos. Die Installation gestaltete sich problemlos und hat eigentlich nur Minuten gedauert. Innerhalb einer Stunde lagen uns Ergebnisse für die erste Machbarkeitsstudie vor.“, erklärt Eric Poon

Die Lösung mit anderen am Markt erhältlichen Produkten vergleichend, meint er: „Die Plattform hat das DevOps-Modell sehr gut unterstützt. In der heutigen Zeit ist die Anwendungsarchitektur ja extrem komplex. Die Standardfunktionalität war für uns das entscheidende Argument. Zu sehen, wie eine Anwendung mit den verschiedenen anderen Komponenten innerhalb und außerhalb der Systemumgebung interagiert, erleichtert auch die Entwicklung neuer Anwendungen. Und es hilft auch bei der Arbeit mit Legacy Code, der von anderen Entwicklern stammt.“

Heute gewährt die AppDynamics-Plattform der Nasdaq einen umfassenden Einblick in die hochkomplexe und umfangreiche Anwendungsumgebung, und das sowohl in den Rechenzentren vor Ort als auch in der Cloud, wobei vorwiegend in Java und .NET programmierte Anwendungen überwacht werden.

Die Nasdaq setzt die Plattform zur Beurteilung des Zustands von Anwendungen, zur raschen Rückverfolgung von Transaktionen, zur Fehlerdiagnose und zum Test des Anwendungsverhaltens in der Entwicklungsphase ein.

Vorteile: Schnelligkeit, Transparenz und eine überzeugende Roadmap

Umfassende Einblicke, eine schnelle Problemlösung und die Möglichkeit, auf einer ganz neuen Ebene auf verwertbare Daten zugreifen zu können, das sind die wesentlichen Vorteile der AppDynamics-Plattform aus der Sicht der Nasdaq.

Die Mitarbeiter müssen jetzt nicht mehr mühselig Protokolle durchforsten. Vor allem der zeitliche Aufwand für die Fehlerbehebung konnte drastisch verkürzt werden – von Stunden oder gar Tagen auf Minuten. Den Problemursachen ist die Plattform schnell auf der Spur, ganz gleich ob sie mit dem Code, mit Remote Services oder mit einer Datenbank zu tun haben.

Heather Abbott bezeichnet die Möglichkeit, eine Transaktion über die Benutzerschnittstelle visuell und intuitiv zurückverfolgen zu können, als einen zentralen Vorteil, den AppDynamics zu bieten hat. Diese Transparenz erwies sich als besonders wertvoll, als die Nasdaq eine ihrer Plattformen aus der internen Infrastruktur nach Amazon migrierte.

„Wir haben AppDynamics intensiv genutzt, um herauszufinden, wie die Plattform auf Amazon läuft“, so Abbott. „Sie hat uns bei der Performance-Messung und der Beobachtung des Systemverhaltens in der völlig neuen Infrastruktur geholfen.“

Das Team und die Anwender bei Nasdaq halten viel von der AppDynamics-Plattform. Die Entwickler, die mit dem Proof of concept befasst waren, meinten nach Angaben von Eric Poon: „Das ist ganz klar eines der besten Tools, die wir hier jemals zur Optimierung der Application Performance eingesetzt haben.“ Das wird auch von Heather Abbott bestätigt: „Das Tool gewährleistet eine lückenlose Rückverfolgung und bietet Einblicke, die das APM und die geschäftliche Seite der Produktnutzung effektiv miteinander verknüpfen.“

Was die Weiterentwicklung der AppDynamics-Plattform anbelangt, so sieht man bei der Nasdaq eine große Übereinstimmung mit den Plänen für die eigene technologische Entwicklung.

„Mit innovativen Unternehmen wie AppDynamics werden wir weiter daran arbeiten, den Geschäftsbetrieb und das DevOps-Modell zu optimieren“, meint Eric Poon abschließend.


Das Tool gewährleistet eine lückenlose Rückverfolgung und bietet Einblicke, die das APM und die geschäftliche Seite der Produktnutzung effektiv miteinander verknüpfen.

Heather Abbott, Senior Vice President of Corporate Solutions Technology

“Wir haben AppDynamics ausgiebig genutzt, um zu verstehen, wie die Plattform bei Amazon funktioniert.”

Heather Abbott, Senior Vice President of Corporate Solutions Technology, Nasdaq

Überzeugen Sie sich selbst davon, dass die APM-Lösung von AppDynamics zu Recht zu den Marktführern zählt